BVV-Logo

Brandenburgischer Volleyball Verband e.V.

HalleBeachJugendSeniorenSchieriFreizeitLehrwesenVerbandServiceVolleyPassion

Home » Jugend » Sportschulen » Sportschule Cottbus » Aufnahmeverfahren


Kriterien für eine Aufnahme an der Lausitzer Sportschule Cottbus
- Eine Aufnahme an die Lausitzer Sportschule Cottbus erfolgt in den Fördersportart Volleyball (weiblich).
- Der Landesleistungsstützpunkt stellt in Sichtungsveranstaltungen die sportliche Eignung fest und empfiehlt der Schule die Aufnahme.
- Die Eignungsfeststellungen werden von September bis Dezember durch die zuständigen Lehrertrainer und Landestrainer durchgeführt. Nachsichtungen sind möglich.
- Die schulischen Leistungen sollten in der Regel eine Schullaufbahn bis zum Abitur ermöglichen.
- Bei herausragenden sportlichen Leistungen wird nach erfolgreichem Abschluss der Klasse 10 und/oder 13 in Zusammenarbeit mit dem Olympiastützpunkt Brandenburg eine Berufsausbildung in Aussicht gestellt.

Die Aufnahme an die Lausitzer Sportschule Cottbus erfolgt in der Regel mit Beginn der Klassenstufe 7. Für ältere Schülerinnen und Schüler besteht die Möglichkeit eines Seiteneinstieges bis zum Beginn der Klassenstufe 11.

An der Lausitzer Sportschule können sich Mädchen ab der 6. Klasse bewerben. Voraussetzung ist ein Mindestmaß an Grundausbildung in der Sportart Volleyball und gute schulische Leistungen. Nur mit einer guten Lerneinstellung ist die Doppelbelastung von Schule und Training erfolgreich zu bewältigen.

Vorschläge für eine Aufnahme an die Lausitzer Sportschule Cottbus kommen von den Heimatvereinen, den Landestrainern sowie den Eltern. Beste Voraussetzungen bringen Mädchen aus den Leistungsstützpunkten des Landes und Verbandes mit. Neben der sportlichen und schulischen Eignung wird die sportmedizinische Unbedenklichkeit des Sportarztes vorausgesetzt.
© 2006 bvv-online.de | Kontakt | Impressum und Rechtliche Hinweise